Shopping Cart

Gartengrill

Der Rundgrill

Der Rundgrill ist nach seiner kreisrunden Grillfläche benannt. Luftöffnungen im unteren Teil ermöglichen ein schnelles Garen. Ein Rundgrill steht meist auf drei oder auch vier Beinen von denen zwei Räder haben, so dass er sich leicht schieben lässt. Als Säulengrill haben manche Rundgrill-Modelle auch einen einzelnen Fuß. Rundgrills aus Edelstahl werden für 40 bis 150 € angeboten.

Der Säulengrill mit Kamineffekt

Zu den bekanntesten und beliebtes Grilltypen zählen die Säulengrills. Sie bestehen aus einem Sockel, einer Säule und einer Grillschale. Durch den robusten Fuß erhält der Grill eine hohe Standfestigkeit. Der Vorteil eines Säulengrills ist der sogenannte Kamineffekt in der Säule, der die Holzkohle sehr schnell zum Glühen bringt. Die Temperatur lässt sich durch verstellbare Lüftungsschlitze einfach regulieren, indem man die Luftzufuhr variiert. So kann einerseits der Kamineffekt zum Entzünden der Holzkohle genutzt und andererseits die Temperatur der Glut für die Zubereitung des Grillguts optimal bestimmt werden.

Säulengrills sind sehr stabil konstruiert und schnell zu montieren. Außerdem sind sie transportabel und ermöglichen Grillen mit kurzer Garzeit. In der Säule befindet sich ein Ascheauffangbehälter, so dass sich der Grill gut reinigen lässt. Säulengrills gibt es für 40 bis 100 €.

Die Grillstation

Für Grillpartys mit vielen Gästen, Familienfeiern oder runde Geburtstage ist eine Grillstation ideal. Sie bietet sehr viel Platz, einen Unterschrank und Ablagemöglichkeiten und eignet sich so besonders gut für große Feste. Auf Grillstationen lassen sich leicht mehrere Gerichte zur gleichen Zeit zubereiten und auch große Stationen sind meist fahrbar und mobil. Durch die gleichzeitige separate Zubereitung verschiedener Speisen sparen Grillstationen enorm viel Zeit. Dadurch ergibt sich der verhältnismäßig hohe Preis, Grillstationen sind ab 350 € erhältlich.

Der Trichtergrill

Ein Trichtergrill ist ein Säulengrill, der als Variation eine Trichterform besitzt. Wie der Säulengrill besteht auch er meist aus Edelstahl. Manche Geräte verfügen zudem über einen einklappbaren Ablagetisch, der an der Grillsäule befestigt ist und zusätzlichen Ablageplatz bietet. Trichtergrills gibt es je nach Modell und Verarbeitung in einer großen Preisspanne von 30 bis 250 €.

Der Kugelgrill

Ein Kugelgrill besteht aus zwei Hälften. In der unteren befindet sich das Grillrost mit der Holzkohle, die durch das Lüftungssystem von unten belüftet wird. Geschlossen bietet der Kugelgrill den Vorteil, dass auch großes Grillgut wie Braten oder komplettes Geflügel schonend gegart werden kann. Nimmt man die obere Hälfte ab, kann man auch offen grillen. Der Kugelgrill hat ein Standbein und zwei Beine mit Rädern. So lässt er sich leicht bewegen und steht sicher auf jedem Untergrund. Kugelgrills kosten zwischen 30 und 250 €.

Der Schwenkgrill

Wer es dagegen schlicht mag, ist mit einem einfachen Schwenkgrill gut beraten. Dieser besteht aus drei Beinen und einem Grillrost, das über der Glut geschwenkt wird. Zusammengeklappt lässt er sich leicht transportieren und eignet sich daher auch zum Campen. Schwenkgrills gibt es für 30 bis 300 €.